Campus Berlin Mitte

Unser Campus Prinzip bietet offene, für jedermann zugängliche Lernorte an. Unser Campus Berlin Mitte ist ein wunderbares Beispiel für Synergieeffekte verschiedenster Institutionen.
Mitten im Zentrum Berlins rund um die U-Bahn Station „Märkisches Museum“ der U2 gelegen – und damit für alle Bewohner leicht erreichbar – befinden sich verschiedene Lernorte in einem Umkreis von 500 m.
Hier haben wir seit Mai 2016 eine äusserst intensive und seither wunderbar gewachsene Kooperation zunächst mit der ESBZ (Evangelische Schule Berlin Zentrum) und dem Kreativhaus e.V.  entwickelt.
Die ESBZ ist eine der innovativsten Schulen in Deutschland und wurde u.a. durch Ashoka für ihre reformpädagogischen Konzepte ausgezeichnet. Margret Rasfeld, die Gründungsdirektorin der ESBZ unterstützte uns von Anfang an auf phantastische Art und Weise. Auch unter ihren Nachfolgern, dem Team aus Caroline Treier und Ulrich Marienfeld,  konnte die Zusammenarbeit kontinuierlich weiterentwickelt werden.

Der Migration Hub, in dessen alten Räumen Ende 2015 die erste Idee zur Refugee Academy entstand, ist an seinem neuen Standort in der Alten Münze ein wichtiger Teil unseres Netzwerkes geworden. Viele Projekte haben sich im Zusammenspiel mit diesem Gründerzentrum für Migranten und seinen vielen dort angesidelten Teams entwickelt.

Im Sommer 2018 freuen wir uns auf die Kooperation mit SPEAK, einem niedrigschwelligen Sprachkurssystem aus Portugal, mit dem wir gemeinsam unsere Räume in der ESBZ bespielen. Dabei kombinieren wir unser eigenes Sprachangebot Berlin Babelfish mit den Angeboten von Speak.

Im Sommer 2017 wurde das Märkischen Museum Teil des unseres Netzwerkes und öffnete seine Räume für unser rotierendes Sprachcafe Berlin Babelfish. Wir sind derzeit dabei, neue Formen der Kooperation zu entwickeln.

 

(Diese Unterseite wurde am 6. Mai 2018 von unserem ehrenamtlichen Redaktionsteam letztmalig aktualisiert. Sie konnte aber noch nicht in alle neu eingerichteten Sprachen übersetzt werden.
Wenn Sie uns bei der Übersetzung helfen wollen, oder einen inhaltlichen bzw orthographischen Fehler entdeckt haben sollten, freuen wir uns über eine Mail an redaktion@refugeeacademy.de )

 

Zurück zur Startseite