Globale Entwicklungsziele

Global Goals in der Refugee Academy

Im Jahr 2015 einigten sich die Staats- und Regierungschefs der Weltauf 17 Ziele, die bis 2030 umzusetzen sind, um die Lebensbedingungen auf der ganzen Welt nachhaltig zu verbessern. Wer Wissen über die Zusammenhänge dieser Ziele hat, kann verantwortungsbewusst handeln, Armut beenden,  Ungleichheit bekämpfen und die Auswirkungen des Klimawandels begrenzen.
Die Refugee Academy verpflichtet sich diesen Zielen in vielfacher Weise:

Ziel Nr 4: Bildungsgerechtigkeit und Bildungszugang

Das Grundprinzip der Refugee Academy ist die Entwicklung und Förderung lebenslangen, autonomen Lernens. Unabhängig vom Herkunftsland eines Menschen und der jewiligen Fluchtursachen konzentrieren wir uns darauf, mit lokal vorhandenen Ressourcen intelligente, nachhaltige Lösungen zu entwickeln.
Wir ermöglichen
auf vielfältige Art und Weise den Zugang zu qualititativen Bildungs- und Kulturangeboten für Neuankommende.

Dieser Zugang und der Dialog mit der aufnehmenden Gesellschaft stellt die wesentliche Voraussetzung dar, um auch die anderen Ziele zu erreichen.
Dialog auf Augenhöhe und aktive Teilhabe an der Zivilgesellschaft.

Vor allem junge Geflüchtete haben durch ihre Teilnahme am Regelschulunterricht in Deutschland in den letzten Jahren viele Möglichkeiten bekommen, sich sprachlich weiterzuentwickeln.
Viele beginnen jetzt mit Ausbildungen oder nehmen ein Studium auf.
Dennoch fehlt oft noch das Verständnis für die globale Entwicklung. Wir unterstützen sie daher intensiv bei der Suche nach zukunftsfähigen Berufszielen in den Bereichen Nachhaltigkeit und grünen Technologien.

Ein besonderer Fokus ist die Förderung der Digital Literacy, um die autonome Mediennutzung und Selbstorganisation der Lernenden zu steigern.

Ziel Nr 5: Gendergerechtigkeit

All unsere Aktivitäten sind für Menschen aller Geschlechter und aller sexueller Orientierung offen. 2018 bauen wir neben unseren Berufsnetzwerken ganz bewusst ein „Youngster-Team“ auf, die als Multiplikatoren in ihre jeweiligen Schul- und Ausbildungsgruppen wirken sollen.
Wir ermöglichen ihnen die Teilnahme an verschiedenen Fortbildungen externen Organisationen, ums so ihre eigenen Netzwerke zu erweitern.

Ziel Nr 12: Verantwortungsvoller Umgang mit Ressoucen

Ressourcenschonung und ein bewusstes Erzeugen von Synergieeffekten haben für uns eine grosse Bedeutung. Durch die geschickte Nutzung brachliegender Ressourcen z.B. von Schulräumen, die nachmittags leer stehen, engen Kooperation mit schon bestehenden Angebote im sozialen Bereich und auch in der Wirtschaft verhindern wir Doppelstrukturen.
Unsere Teams, die mittlerweile als Ansprechpartner für Berufsverbände dienen, nehmen an Konferenzen und Fortbildungen teil, bei denen das Thema Nachhaltigkeit im Vordergrund steht.
Dies betrifft vor allem unsere Architekten, unsere Pädagogen und das Life Science Team.

 

Unternehmen in die Pflicht zu nehmen um gemeinsam eine bessere Zukunft für alle zu gestalten.

Lasst uns beginnen ! Mit Zuversicht und Energie !