Kunstprojekte

Die Verknüpfung von Kunst, Spracherwerb und Persönlichkeitsentfaltung ist eine der wichtigen Säulen der Refugee Academy. Wie in all unseren Fachbereichen findet auch hier viel Bildungsarbeit in informellen Zusammenhängen statt.

Künstlerische Projekte schärfen das Bewusstsein für einen respektvollen Umgang und für ein gleichberechtigtes Zusammenleben miteinander. Im Sommer 2016 starteten wir mit gemeinsam mit dem Kreativhaus das erste längere Kunstprojekt.

Sommer 2016 „Heimaten auf der Heimatland“ – Skulpturenwerkstatt auf der Heimatland

Während der Berliner Sommerferien wurde 2016 ein ausrangierter Lastenkahns zur offenen Werkstatt für Objekt-Installationen zum Thema „Heimaten“. Eingeladen waren alle Berliner*innen, die sich mit diesem Thema beschäftigen wollen: Geflüchtete, Biodeutsche, Newcomer, Alteingesessene – sie alle sollen mitwirken, um die vielfältigen Facetten der „Heimaten“ aus aller Welt, die sich im kosmopolischen Berlin zusammenfinden, darzustellen und im wahrsten Sinne des Wortes begreifbar zu machen.

Die inneren Bilder, die jeder Mensch mit dem Begriff der Heimat verbindet, sollen mit Hilfe der verwendeten Materialien – vom schweren Baustoffen wie Holz, Metall, Ziegel und Ytongstein bis hin zu fragilen und brüchigen Stoffen, Papiermaché oder Naturprodukten nach außen transportiert werden.

Mehr Infos unter Kunstprojekt Heimaten.

Herbst 2016 – Festival „Heimatsphere“ in Kooperation mit dem Circus Cabuwazi

Vom Freitag, den 4. bis Sonntag, den 6. November 2016 wurde unter dem Leitsatz „Erzähl uns deine Geschichte“ ein Raum in einem Zirkuszelt geschaffen, in dem ein interkultureller Austausch zwischen jungen Geflüchteten und Jugendlichen mit und ohne Migrationshintergrund, die in Deutschland aufgewachsen sind, ermöglicht wurde.  Im Rahmen verschiedener Auftritte wurde eine gemeinsame Ausdrucksfähigkeit entwickelt,  die auch ohne die gleiche Sprache auskommt.

Dabei wurden ganz unterschiedliche künstlerische Mittel eingesetzt: von Akrobatik über Tanz und gezeichneten Skizzen und Bildern

Sommer 2018 „Multi Uni Sono“

Der Club Al-Hakawati vor dem Roten Rathaus in Berlin

Teammitglieder der RA sind auch immer wieder an Theatervorführungen beteiligt. Gemeinsam mit dem Kreativhaus und dem Club Al-Hakawati inszenierten wir 2016 einen Parade zum Standort des Haus der Satistik.
Basim Bashir, der Leiter des Jugendteams singt bei den Vokalhelden der Berliner Pholharmoniker mit, RA-Gründer Thorsten Kreissig inszenierte für den Begegnungschor Berlin das Stück „Multi-Uni-Sono – Das Wir der vielen Ichs„.

 

(Diese Unterseite wurde am 27. Juli 2018 von unserem ehrenamtlichen Redaktionsteam letztmalig aktualisiert. 
Falls Sie einen inhaltlichen oder orthographischen Fehler oder einen fehlerhaften Link entdeckt haben sollten, freuen wir uns über einen Hinweis unter redaktion@refugeeacademy.de   TK)