Berlin-Babelfish-Sprachspass

„Berlin Babelfish Sprachspass“ oder kurz „Babelfish“ ist das Sprachangebot der Refugee Academy zum leichten Sprachenlernen.
Über das Jahr hinweg treffen wir uns montags ab 18:00 in den Workshopräumen der Refugee Academy in der Stresemannstrasse.

Dort werden parallel zueinander Englisch und Deutsch in verschiedenen Niveaus trainiert. Dabei nutzen wir unsere Handys als wichtiges Lernmittel.
Wir freuen uns auch, wenn Teilnehmer*innen Unterrichtsmaterialien ihrer normalen Deutschkurse mitbringen.

Da der Raum für 40 Teilnehmer*innen begrenzt ist, bitten wir am Anfang um eine Anmeldung unter babelfish@refugeeacademy.de. 
Ausserdem sind unsere Teilnehmer*innen über Whatsappgruppen miteinander vernetzt.

Ausserdem kooperieren wir mit verschiedenen Sprachcafes in Berlin. Hier finden Sie eine handyoptimierte Liste aller kostenlosen Sprachcafes in Berlin.

Wir empfehlen vor allem mittwochs um 17:30 das Sprachcafe der Ulme 35 in Charlottenburg und freitags um 17:30 das Sprachcafe im Kreativhaus auf der Fischerinsel.


Lernprinzipien

Das Babelfish-Prinzip vereint mehrere Faktoren, die den Lernprozess unterstützen:

  • unkonventionelles Sprachentraining
  • schauspielerische Methoden  – wir spielen wirklich mit Sprache! 🙂
  • Fokus auf die konkreten Bedürfnisse der Lernenden – jede*r Lernende bringt eigenes Material mit
  • Vernetzung mit neuen Lernorten
  • Nutzung der Smartphones als Notizbuch und Diktaphon  – so wird ganz nebenbei die Digital Literacy der Teilnehmer*innen erhöht
  • Empowerment und Erwartungsmanagement – wir trainieren eine respektvolle, prozessorientierte Fragekultur und fördern Peer-Learning

Hier gibt es nähere Informationen und Antworten auf viele Fragen.    Sprachtrainer*innen und Volunteers, die uns unterstützen wollen, finden hier Zusatzinformationen für Dozent*innen.

Intensivkurse Babelfish

Babelfish mit Büchern der Teilnehmer*innen – hier ein Training für Arztgespräche

Wenn unsere Ressourcen es erlauben, bieten wir auch Intensivkurse an. Dann findet der Unterricht über vier bzw fünf Wochen hinweg täglich statt. Dabei wechseln wir an jedem Wochentag den Lernort, so dass die Teilnehmer*innen nicht nur Sprachen erlernen sondern dabei auch die Stadt kennenlernen.

„Berlin Babelfish Intensiv Sprachspass“ fand bisher zweimal auf Deutsch statt:  im Frühjahr 2017 rund um unseren Campus Mitte, im Frühjahr 2018 über das ganze Stadtgebiet verteilt. Auf Grund intensiver Nachfragen boten wir im Sommer 2018 zum ersten Mal eine „Babelfish Summer Edition 2018“ angeboten, bei der Englisch unterrichtet wurde.

Was ist das Besondere am Lernprozess bei „Berlin Babelfish“?

Spracherwerb ist der Schlüssel zur Integration.
Sprache ist ein Werkzeug – aber auch ein Spielzeug. 🙂

Wer Sprache spielerisch trainiert, wer beim Üben alle Sinne einbezieht, der lernt leichter und ist motiviert, sich eine Sprache ganz anzueignen.
Genau das wird im Konzept von Babelfish umgesetzt – mit viel Erfolg.
Unser erfahrenes Lerncoach-Team, das auch aus Schauspielern besteht hilft gerne, den Spracherwerb deutlich zu vereinfachem.
Durch den Einsatz von Theatertechniken wird Sprache als ganzheitliche und mit viel Humor und Spaß verknüpfte Kommunikation erlebt.
Die Lernenden trauen sich dabei viel eher, Fehler zu machen – und darüber zu lachen.
Im Aufklären vieler amüsanter Missverständnisse und in der Analyse der Fehler lernen dann alle gerne, welche Strukturen für Sprache wichtig sind.

Dank ihrer Ausbildung können die bei uns tätigen Schauspieler nicht nur kompetent Sprechtechniken vermitteln. Sie sind auch mit den vielfältigen Themen eines souveränen Sprachgebrauchs vertraut.

Auch die Grundlagen interkultureller Kommunikation fließen in die Unterrichtssituationen bei Babelfish mit ein.  Sprachtrainngs finden bei Babelfish auf Augenhöhe statt: Das erwünschte Einbringen von eigenen Ideen lässt die Lehrenden und Lernenden gegenseitig zu Impulsgebern werden. Viel Phantasie und Inspiration setzt Synergien im Lernprozess frei.

Durch wechselnde Lernorte die Stadt erkunden

Durch den täglichen Wechsel der Unterrichtsorte werden wichtige Netzwerkmöglichkeiten geboten und die Chance zur aktiven Teilhabe erhöht. Viele unserer Unterrichtseinheiten beginnen am ursprünglichen Lernort. Sollte parallel aber eine interessante kostenfreie Veranstaltung in Berlin stattfinden, wandern wir mit allen Teilnehmer*innen dorthin weiter. So ist Babelfsih auch ein perfektes Training für das Knüpfen nachhaltiger eigener Netzwerke. Viele der von uns besuchten Events sind Fortbildungsveranstaltungen, die sich meist auch an bunte, mehrsprachige Zielgruppen richtet . So wird Deutsch bzw Englisch im realen Leben optimal traniert.

Im Frühjahr 2018 besuchten wir z.B. die Asia Pacific Weeks des Berliner Senats sowie den Tag der Mathematik an der TU Berlin. Weitere Spezialtermine finden Sie hier.

Welche Partner konnte Babelfish bisher gewinnen?

Mitglieder der Refugee Academy auf dem Dach des Technikmuseums

Bei jeder neuen Babelfish-Runde versuchen wir auch neue Partner einzubinden:  2017 lagen drei unserer Partnerorte rund um die U-Bahn Station „Märkisches Museum“.  Der Migration Hub in Berlin Mitte und die Evangelische Schule Berlin Zentrum, eine der renommiertesten Schulen Deutschlands. Gemeinsam mit dem Kreativhaus bilden sie unseren Campus Berlin Mitte.

In der Frühjahrsausgabe 2018 kam das Deutsche Technikmuseum  in Berlin Kreuzberg hinzu. Zudem integrierten wir unsere Kurse in zwei sehr erfolgreichen Sprachcafés in Berlin:  einem im Begegnungszentrum Ulme35 in Charlottenburg und einem im Kreativhaus in Berlin Mitte.

Fachspezifische Schwerpunkte für einzelne Berufsgruppen

2018 haben wir erstmals spezielle Angebote für unsere Fachgruppen Architekten, Life-Sciences, Pädagogen und Juristen gemacht. Wir trainierten bewusst das jeweilige Fachvokabular und boten durch Vor-Ort-Besuche bei Fachkolleg*innen und Konferenzen an.
In Zukunft möchten wir die jeweiligen Kammern dieser Berufe als Dialogpartner gewinnen und den Geflüchteten durch die Vertreter/innen verschiedener Berufe so wertvolle Dialogpartner vermitteln.

Didaktische Prinzipien und Lernkonzept

Mitglieder der Refugee Academy auf der Terrasse in der Stresemannstrasse

Bei Babelfish setzen wir konsequent die Prinzipien zeitgemässer Reformpädagogik um. Unsere Lerncoaches unterrichten nach Möglichkeit immer in Teams und bestehen aus muttersprachlichen Lead-Teacher und mehreren mehrsprachigen Assistenzlehrer*innen, die ggf auch eine grammatikalische Finesse in die wichtigsten Sprachen der Teilnehmer übersetzen können.
Als Lead-Teacher arbeiten wir sehr gerne mit Schauspielern und Fachkräften aus vielen akademischen Berufssparten zusammen, die gemeinsam Deutsch unterrichten. So ist unsere Form des Sprachunterrichts wesentlich kreativer, effektiver und nachhaltiger.
Hier finden Sie weitere Details zu den pädagogischen Prinzipien der Refugee Academy.

Wie wird Babelfish finanziert?

Wir freuen uns, dass uns sämtliche Räume durch unsere Raumpartner dankenswerterweise mietfrei zur Verfügung gestellt werden.

Wir wollen Babelfish gerne weiterhin kostenlos für alle Teilnehmer anbieten. Doch ohne exzellente und motivierte Lehrer*innen ist guter Unterricht nicht möglich. Daher suchen wir Partner und Sponsoren, um unsere Finanzierungslücken schließen können. Das Geld wird benötigt, um unsere Lehrkräfte wenigstens halbwegs fair bezahlen zu können.

Ab einem Betrag von 500 € werden die Unterstützer auf Wunsch namentlich genannt. Ab einem Betrag von 1000 € werden sie neben den Raumsponsoren als offizielle Projektpartner geführt.

Bitte kontaktieren Sie uns unter babelfish@refugeeacademy.de

Links zu

Babelfish Didaktik
Babelfish #1 Deutsch Frühling 2017
Babelfish #2 Deutsch Frühling 2018 für Fortgeschrittene
Babelfish #3 Englisch Sommer 2018

Babelfish – warum heisst das so ? 🙂

Babelfish Spezialtermine




Diese Seite wurde letztmalig am 17. Oktober 2018 von unserem ehrenamtlichen Team aktualisiert. Sollten Sie irgendwo inhaltliche Unklarheiten oder Tippfehler entdecken, freuen wir uns über eine Nachricht an redaktion@refugeeacademy.de