Ambassador-Programm

Das Ambassador Programm der Refugee Academy dient dazu, deutschen Berufsverbänden die Kommunikation mit der Community der neuen Mitbürger zu erleichtern.

Durch die Einbindung von berufserfahrenen Expert*Innen, deren Deutschkenntnisse schon weit entwickelt sind, werden hohe Synergieeffekte freigesetzt: Die Ambassadors (Botschafter) lernen die Arbeitsweisen der deutschen Seite von innen kennen und entwickeln so ein hohes Verständnis für die Herausforderungen, mit denen Firmen und potentielle Arbeitgeber konfrontiert sind.

Gleichzeitig können die beteiligten Berufsverbände durch die ausgezeichneten Verbindungen der Ambassadors zu ihren Landsleuten Ideen und Konzepte zur Integrationserleichterung viel schneller, effizienter und spezifischer umsetzen. Als Vermittler zwischen den Kulturen können sie Prozesse optimal moderieren und für eine deutlich verbesserte Kommunikation sorgen, als dies durch die Anwesenheit von reinen Übersetzern möglich ist.

Das Programm wurde erstmals im Sommer 2016 erfolgreich mit der Bundesarchitektenkammer umgesetzt. Der syrische Architekt Ahmad Alhakeem absolvierte ein 3-monatiges Praktikum und übersetzte zahlreiche Dokumente ins Arabische, die für die Aufnahme eines Studiums oder auch der Berufstätigkeit in Deutschland wichtig sind.

Zu unseren Partnern gehört hier auch die IHK Berlin das Programm Unternehmen integrieren Flüchtlinge der DIHK und Leadership Berlin e.V.

Derzeit hat die Refugee Academy folgende Teams, in denen wir Menschen mit ähnlichen Berufen zusammenbringen.
Team Architektur für Architekten und Bauingenieure
Team Bildung für Lehrer, Pädagogen und Dozenten
Life Science Team für Ärzte, Apotheker, Tiermediziner und Biologen

Ein Juristenteam und ein Ingenieur-und Technikteam für viele Naturwissenschaften ist im Aufbau.

 

(Diese Unterseite wurde am 27. April 2018 letztmalig aktualisiert. 
Falls Sie irgendwelche Fehler feststellen sollten, Tippfehler unsererseits, ungültige Links oder auch neue Fakten, die für uns interessant sein könnten,  würden wir uns über einen Hinweis unter redaktion@refugeeacademy.de freuen)