Design for the Living World

Die Klasse „Design for the Living World“ ist eine interdisziplinäre Klasse für partizipative Gestaltung an der Hochschule für Bildende Künste Hamburg. Marjetica Potrč und ihre Studierende haben ihre Arbeitsweise seit 2011 gemeinsam entwickelt. Sie arbeiten in Langzeitprojekten mit örtlichen Communities auf der ganzen Welt, mit dem Ziel, gesellschaftliche „Klassenzimmer” für das Erproben von Methoden gelebter Selbstorganisation und Solidarität zu entwickeln. Aus diesem Grund liegt der Fokus der Klasse auf der Arbeit mit Menschen und nicht auf Objekten oder räumlicher Gestaltung.

Marjetica Potrč

Marjetica Potrč ist Künstlerin und Architektin mit Sitz in Ljubljana und Berlin. Seit 2011 leitet sie die Klasse „Design for the Living World“ für partizipative Gestaltung an der Hochschule für Bildendende Künste in Hamburg. Zu den Projekten, die sie vor Ort mit ihren Studierenden durchgeführt hat, gehören „The Soweto Project“ (Soweto, Südafrika, 2014), und „In Solidarity: Living, Making, Together“ (Mexico, 2017). Marjetica Potrč wurde unter anderem mit dem Hugo Boss Preis (2000) und dem Preis des Vera List Center for Arts and Politics Fellowship der The New School (2007) ausgezeichnet.